[weiter>] [Letzter>>] 6 Artikel in dieser Kategorie

Hayashi Karate Anzug Kumite De-Luxe mit DKV Logo

Art.Nr.:
00-HY0471
Lieferzeit:
ca. 1-2 Tage ca. 1-2 Tage (Ausland abweichend)
Größe:
ab 0,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Der Wettkampfanzug der absoluten Spitzenklasse. Mit diesem Anzug ist uns ein Meisterstück gelungen. Das neue, sehr leichte Polyester Strukturgewebe hat einen hervorragenden Tragekomfort. (WKF approved)

- Polymesh - Einsatz unter dem Arm
- hochwertiger HAYASHI Stick auf der Schulter
- elastischer Spandaxeinsatz im Schrittbereich für eine bessere Bewegungsfreiheit
- auch nach dem Waschen formstabil
- 100 % Polyester

Auf der linken Brust mit dem DKV Logo bestickt.

So finden Sie den richtigen Karateanzug

Die Bezeichnung „Gi“ für einen Karateanzug kommt ursprünglich aus dem japanischen Begriff „Keikogi“, welcher der japanische Ausdruck für Trainingsanzug ist. Die japanische Bezeichnung
des Trainingsanzuges speziell für Karate ist Dogi. Dies wurde vor allem in europäischen Länder entsprechend der Kampfkunst dann abgeändert in z. B. Karate-Gi und somit in die Kurzform Gi.
In der Regel besteht dieser dann aus einer Jacke (Uwagi), einer Hose (Zubon) und einem Gürtel (Obi). Die Schnitte und Stoffe variieren je nach Diziplin. In der Regel werden Baumwollstoffe
verwendet, jedoch gibt es wegen der leichteren Art auch Anzüge aus Mischgewebe. Das Material wird in Unzen pro Quadratmeter Stoff angegeben. Ein Unzen (OZ)  entspricht ca. 33,9
Gramm pro Quadratmeter.

Karateanzüge sind meist in drei unterschiedlichen Schnitten erhältlich.
 

Traditioneller Schnitt

Bei einem solchen Karateanzug gehen die Ärmel der Jacke bis zu den Handgelenken und die Hosenbeine bis zu den Knöcheln. Meist sind diese Anzüge aus Baumwolle oder aus Mischgewebe
mit hohem Baumwollanteil.
 

Kata Schnitt

Hier sind die Ärmel der Jacke kürzer geschnitten und reichen meist nur bis zur Mitte des Unterarmes. Die Hosenbeine sind ebenfalls kürzer geschnitten und sollen bis ca. Mitte der Wade
reichen, während dessen ist der „Rock“ also die Jacke an sich länger geschnitten und reicht in der Regel bis kurz über das Knie.
 

Kumite Schnitt

Bei einem Karateanzug mit diesem Schnitt gehen die Ärmel der Jacke bis zu den Handgelenken und die Hosenbeine bis zu den Knöcheln. Diese Anzüge sind meist aus einem Mischgewebe
gefertigt mit einem hohen Anteil an Polyester und geringem Anteil an Baumwolle. Dadurch ist der Anzug „leicht“ und man kann sich darin schnell und gut bewegen.

Allgemeine Waschanleitung für Karateanzüge/ Judoanzüge/ Taekwondoanzüge

Auf jeden Fall ist die Waschanleitung im Anzug zu beachten!

Anzüge aus 100 % Baumwolle:

werden in der Regel bei den ersten Wäschen (ca. 10x) mit maximal 30 Grad und einem Vollwaschmittel gewaschen.
Sobald die Baumwolle „geschrumpft“ ist kann der Anzug auch bei 60 Grad gewaschen werden, wobei zu beachten ist, um so schwerer das Material des Anzuges ist
(höhere oz Stärke) ums später ist eine Wäsche bei 60 Grad zu empfehlen.
In der Regel werden die Anzüge auch bei 30-40 Grad sauber.

Um Falten zu verhindern nur eine geringe Schleuderzahl wählen, danach gleich aus der Maschine nehmen, glatt ziehen und möglichst gerade aufhängen.
Noch bügeln, wenn der Anzug leicht feucht ist und dann zum Endtrocknen nochmals aufhängen oder auflegen.

Das Trocknen im Wäschetrockner ist möglich, jedoch nicht zu empfehlen, da der Anzug dann nochmals eingeht.
 

Anzüge aus Mischgewebe:

werden in der Regel bei den ersten Wäschen (ca. 10x) mit maximal 30 Grad und einem Vollwaschmittel gewaschen.
Sobald die Baumwolle „geschrumpft“ ist kann der Anzug auch bei 60 Grad gewaschen werden, wobei zu beachten ist, um so schwerer das Material des Anzuges ist
(höhere oz Stärke) ums später ist eine Wäsche bei 60 Grad zu empfehlen.
In der Regel werden die Anzüge auch bei 30-40 Grad sauber.

Um Falten zu verhindern nur eine geringe Schleuderzahl wählen, danach gleich aus der Maschine nehmen, glatt ziehen und möglichst gerade aufhängen.
Der Anzug kann gebügelt werden, wenn dieser trocken ist. Meist ist ein Bügeln aber nicht mehr notwendig, da durch das Mischgewebe sehr wenig Falten entstehen.

Das Trocknen im Wäschetrockner ist möglich, jedoch nicht zu empfehlen, da der Anzug dann nochmals eingehen kann.
 

Anzüge aus reinem Polyestermaterial:

können bei 60 % gewaschen werden, da diese nicht mehr einlaufen.
Die Verwendung eines Trockners ist möglich.
Bügeln ist meist nicht mehr notwendig.
 

Zur Info:

Bei der Anwendung von Fleckensalz sollte man auf eine geringe Konzentration an Bleichmitteln achten (alternativ lassen sich Flecken auch mit Gallseife entfernen)

Diese Waschanleitung ist eine Empfehlung und keine Garantie. Bitte achten Sie auch immer auf die Waschanleitung.
Diesen Artikel haben wir am Mittwoch, 28. Januar 2015 in den Shop aufgenommen.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.